siehe auch: www.christophmause.de

FON 0291-56560

D-59872 Meschede

mail[at]christophmause.de

CV

Ausbildung und Beruf 1987 Aufnahme in die Kunstakademie Düsseldorf, Hochschule für Bildende Künste, Abteilung für Kunsterzieher, Münster, seit Wintersemester 1987/88 Kunstakademie Münster 1988 Studium der Bildhauerei bei Prof. Reiner Ruthenbeck 1993 Meisterschüler von Prof. Reiner Ruthenbeck 1994 Erstes Staatsexamen für die Sekundarstufe I und II für die Fächer Katholische Religion und Kunst 1995 Abschluss Freie Kunst (Akademiebrief) 1996 Zweites Staatsexamen für die Sekundarstufe I und II für die Fächer Katholische Religion und Kunst 2000 seit 2000 Lehrer am Gymnasium der Benediktiner in Meschede 2006 Lehrauftrag an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Fachbereich Kunst, für das Sommersemester 2006 2012 Lehrauftrag an der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Kunst, Musik, Textil, für das Sommersemester 2012 2016 seit 2016 Mitglied des Kuratoriums „August-Macke-Preis der Stadt Meschede“ Preise / Stipendien 1989 Stipendium des Landes Latium (Italien) für die Beteiligung am „Progetto Civitella D’Agliano“ 1991 Förderpreis der Kunstakademie Münster 1993 Förderpreis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, Studiogalerie XVI Ausstellungen und Projekte / Auswahl 1994 Christoph Mause: Tierisches - Objekte 1991 - 1993, Kunstverein Siegen 1994 3. Festival der Kunst- und Musikhochschulen NRW, spektakel ‘94, Ausstellungsbeteiligung im Museum am Ostwall, Dortmund 1995 Studiogalerie XVI im Kunstverein Ahlen in der Stadtgalerie Ahlen, im Kunstverein Gelsenkirchen, in der Galerie Münsterland, Emsdetten, in der Städtischen Galerie Lüdenscheid 1995 Ausstellungsbeteiligung beim Kunstpreis „junger westen 95“, Kunsthalle Recklinghausen 1996 Unterwegs - Ehemalige stellen aus. Eine Ausstellung zum 25-jährigen Jubiläum der Kunstakademie Münster, Kunsthalle Recklinghausen 1997 „Animal Farm“, Viola Borós, Christoph Mause, Timm Ulrichs, Künstlerdorf Schöppingen 1997 „O Tannenbaum“, Weihnachten im Künstlerdorf Schöppingen, Künstlerdorf Schöppingen 1999 Vorsicht! Röhrender Hirsch im Kunstverein Siegen 2000 „arche noah“ - Tiere in Stall 3, Mariensee, Kunstverein Neustadt 2000 „Minimal - Animal“, Tierplastiken von Christoph Mause, Ausstellung im WZG Gronau, Gronauer Kunstkreis 2001 Noch MEHR Knöpfe für Lüdenscheid, Museen der Stadt Lüdenscheid 2001 See(h)blicke, Eine Ausstellung im Bürgerzentrum Alte Synagoge, Meschede 2002 Kein Strich zuviel - Museen der Stadt Lüdenscheid, Städtische Galerie Lüdenscheid 2006 Arbeiten von Christoph Mause, Pädagogische Hochschule Heidelberg 2006 Tiergeflüster: Christoph Mause, Objekte, Malerei, Zeichnungen, Ausstellungsraum der Abtei Königsmünster, Meschede 2010 Kulturfolger - Malerei, Objekt, Installation, Zeichnung - Susanne Klinke, Ernst Köster und Christoph Mause, Haus Hatzig, Meschede 2010 Animal Art - Kunstverein Schwetzingen, 27 Künstler/innen zum Thema Tier, Kunstverein Worms, 12 Künstler/innen zum Thema Tier 2010 Teilnahme an der Kunstaktion der Stadt  Siegen - „NRW-KünstlerInnen treffen Peter Paul Rubens” Kunstpostkarten Projekt zum Nordrhein-Westfalen-Tag 2010 „10.10.10” - Beteiligung an der Kunstaktion zum 30-jährigen Bestehen des Kunstvereins Siegen 2011 NRW-KünstlerInnen treffen Peter Paul Rubens, Postkartenkunst, Siegerlandmuseum im Oberen Schloss, Siegen 2011 Tierisch - Große Kunstausstellung München im Haus der Kunst 2012 „Das seh‘ ich anders - dank dir”, 68elf e.V. - Kunstverein im Mediapark, Köln 2013 Einzug in das Atelier, Hof Laer, Meschede 2014 Das Spiel der Dinge - Katharina Ludwig und Christoph Mause, Museum Haus Hövener und Galerie der Sparkasse Hochsauerland, Brilon 2014 „Tiefschürfend -  Kunst im Bergwerk” , Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck, ein Ausstellungsprojekt von „aufruhr” - das andere Ruhrgebiet, Arnsberg, Bestwig, Meschede 2014 Teilnahme am Tag des Offenen Ateliers, 28. September 2014, ein Projekt von „aufruhr” - das andere Ruhrgebiet, Arnsberg, Bestwig, Meschede 2014 „Schnittstelle Kunst” - Carl Peter Buschkühle, Christoph Mause, Pitt Moog, Margret Berghoff, Beate Herrmann, Charlotte Stahl, „kunsthaus alte mühle”, Schmallenberg 2014 Stille Nacht - 24 zeitgenössische KünstlerInnen zum Thema Weihnachten, Kunstverein Schwetzingen in der Schlosskapelle 2015 Ostereiaktion der Westfalenpost Meschede, „Ein ganz persönlicher Blick aufs Fest” - Mescheder Künstler gestalten Ostereier 2015 Abteisommer - Geistliche Kunst von Christoph Mause im Gymnasium der Benediktiner im AbteiForum, Meschede 2015 Christoph Mause: So gesehen..., Objekte - Malerei - Zeichnungen, Ausstellung im Bürgerzentrum Alte Synagoge Meschede und im Atelier Hof Laer, Laer 2015 Im Rahmen des Bestwiger Bibelsommers stellt Christoph Mause seine Arbeiten vor: Als Abbild Gottes schuf er sie (Gen 1,2) - Von Inspiration und Schöpfung, Alte Synagoge Meschede, 10. September 2015 2015 Präsentation von religiösen Arbeiten zur Eröffnungsveranstaltung des vierten Deutschsprachigen Benediktinischen Lehrertreffens, 16. Oktober 2015, AbteiForum, Meschede 2015 „Wein findet Kunst und Kunst findet Wein.“ Weinprobe im Bürgerzentrum Alte Synagoge, Meschede, Freitag, 11.12.2015, eine Veranstaltung der Stiftung Kirchenmusik im Sauerland, auf badischen Weine aus Laufen im Markgräfler Land sind Bilder von Christoph Mause aus Meschede zu sehen. 2016 Dampflos Digital: Technik- und Kulturprojekt, 4. bis 7. Juli 2016, Gymnasium der Benediktiner, Meschede 2016 Teilnahme am Tag des Offenen Ateliers, 21. August 2016, ein Projekt von „aufruhr” - das andere Ruhrgebiet, Arnsberg, Bestwig, Meschede 2016 Musik am Schloss , 28. August 2016: Benefizkonzert des Lionsclub Meschede, Tulips Quartett (Musik), Präsentation der Arbeiten von Thomas Jessen und Christoph Mause 2016 Ansichten - Arbeiten von Christoph Mause, Musik und Kunst - Kunst und Musik, Kunstinitiative an der Musikschule Warstein 2016 „Kein Anschluss… Bunkerutopien“ - 18 Künstlerinnen und Künstler aus Arnsberg, Meschede und Olsberg stellen im ehemaligen Bunker zur Aufrechterhaltung der Telekommunikation in Meschede aus. 2017 Fotoausstellung „Kein Anschluss … Bunkerutopien“, Sparkasse Meschede 2017 Teilnahme am Tag des Offenen Ateliers, 27. August 2017, ein Projekt von „aufruhr” - das andere Ruhrgebiet, Arnsberg, Bestwig, Meschede, Brilon 2017 kö meets art, Künstlergruppe Rheinbrücke: Hugo Boguslawski, Min Clara Kim, Elisabeth Weckes, Matthias Brock, Gast: Christoph Mause, kö meets art in der Kö Galerie, Düsseldorf
Blick ins Atelier
Christoph Mause 1965  geboren in Meschede, verheiratet, zwei Kinder
Blick auf Laer, Meschede
Blick ins Atelier
Kataloge Minimal - Animal, 1995 Tiergeflüster, 2006 Objekte, Malerei, Installationen, Zeichnungen, 2007 Objekte und Zeichnungen, 2007 Objekte und Zeichnungen, 2010 Atlas, 2012 So gesehen …, 2015 Im Blick, 201 7

Hinweis:

Weitere Informationen zu den Arbeiten siehe auch

die Kurzfassung der Homepage: www.christophmause.de

CM 2017

CV

FON 0291-56560

D-59872 Meschede

mail[at]christophmause.de

siehe auch  www.christophmause.de
CV
Christoph Mause
Ausbildung und Beruf 1987 Aufnahme in die Kunstaka- demie Düsseldorf, Hoch- schule für Bildende Künste, Abteilung für Kunsterzieher, Münster, seit Winter- semester 1987/88 Kunstakademie Münster 1988 Studium der Bildhauerei bei Prof. Reiner Ruthenbeck 1993 Meisterschüler von Prof. Reiner Ruthenbeck 1994 Erstes Staatsexamen für die Sekundarstufe I und II für die Fächer Katholische Religion und Kunst 1995 Abschluss Freie Kunst (Akademiebrief) 1996 Zweites Staatsexamen für die Sekundarstufe I und II für die Fächer Katholische Religion und Kunst 2000 seit 2000 Lehrer am Gymnasium der Benediktiner   in Meschede 2006 Lehrauftrag an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Fachbereich Kunst, für das Sommersemester 2006 2012 Lehrauftrag an der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissen- schaften, Institut für Kunst, Musik, Textil, für das Sommersemester 2012 2016 seit 2016 Mitglied des Kuratoriums „August-Macke-Preis der Stadt Meschede“ Preise / Stipendien 1989 Stipendium des Landes Latium (Italien) für die Beteiligung am „Progetto Civitella D’Agliano“ 1991 Förderpreis der Kunstakademie Münster 1993 Förderpreis des Landschafts- verbandes Westfalen-Lippe, Studiogalerie XVI Ausstellungen und Projekte / Auswahl 1994 Christoph Mause: Tierisches - Objekte 1991 - 1993, Kunstverein Siegen 1994 3. Festival der Kunst- und Musikhochschulen NRW, spektakel ‘94, Ausstellungs- beteiligung im Museum am Ostwall, Dortmund 1995 Studiogalerie XVI im Kunstverein Ahlen in der Stadtgalerie Ahlen, im Kunstverein Gelsenkirchen, in der Galerie Münsterland, Emsdetten, in der Städtischen Galerie Lüdenscheid 1995 Ausstellungsbeteiligung beim Kunstpreis „junger westen 95“, Kunsthalle Recklinghausen 1996 Unterwegs - Ehemalige stellen aus. Eine Ausstellung zum 25-jährigen Jubiläum der Kunstakademie Münster, Kunsthalle Recklinghausen 1997 „Animal Farm“, Viola Borós, Christoph Mause, Timm Ulrichs, Künstlerdorf Schöppingen 1997 „O Tannenbaum“, Weihnachten im Künstlerdorf Schöppingen, Künstlerdorf Schöppingen 1999 Vorsicht! Röhrender Hirsch im Kunstverein Siegen 2000 „arche noah“ - Tiere in Stall 3, Mariensee, Kunstverein Neustadt 2000 „Minimal - Animal“, Tierplastiken von Christoph Mause, Ausstellung im WZG Gronau, Gronauer Kunstkreis 2001 Noch MEHR Knöpfe für Lüdenscheid, Museen der Stadt Lüdenscheid 2001 See(h)blicke, Eine Ausstellung im Bürgerzentrum Alte Synagoge, Meschede 2002 Kein Strich zuviel - Museen der Stadt Lüdenscheid, Städtische Galerie Lüdenscheid 2006 Arbeiten von Christoph Mause, Pädago- gische Hochschule Heidelberg 2006 Tiergeflüster: Christoph Mause, Objekte, Malerei, Zeichnungen, Ausstellungs- raum der Abtei Königs- münster, Meschede 2010 Kulturfolger - Malerei, Objekt, Installation, Zeichnung - Susanne Klinke, Ernst Köster und Christoph Mause, Haus Hatzig, Meschede 2010 Animal Art - Kunstverein Schwetzingen, 27 Künstler/innen zum Thema Tier, Kunstverein Worms, 12 Künstler/innen zum Thema Tier 2010 Teilnahme an der Kunstaktion der Stadt  Siegen - „NRW-KünstlerInnen treffen Peter Paul Rubens” Kunstpostkarten Projekt zum Nordrhein-Westfalen-Tag 2010 „10.10.10” - Beteiligung an der Kunstaktion zum 30-jährigen Bestehen des Kunst- vereins Siegen 2011 NRW-KünstlerInnen treffen Peter Paul Rubens, Post- kartenkunst, Siegerland- museum im Oberen Schloss, Siegen 2011 Tierisch - Große Kunstaus- stellung München im Haus der Kunst 2012 „Das seh‘ ich anders - dank dir”, 68elf e.V. - Kunst- verein im Mediapark, Köln 2013 Einzug in das Atelier, Hof Laer, Meschede 2014 Das Spiel der Dinge - Katharina Ludwig und Christoph Mause, Museum Haus Hövener und Galerie der Sparkasse Hochsauerland, Brilon 2014 „Tiefschürfend -  Kunst im Bergwerk” , Sauerländer Besucherberg- werk Ramsbeck, ein Ausstel- lungsprojekt von „aufruhr” - das andere Ruhrgebiet, Arnsberg, Bestwig, Meschede 2014 Teilnahme am Tag des Offenen Ateliers, 28. September 2014, ein Pro- jekt von „aufruhr” - das andere Ruhrgebiet, Arnsberg, Bestwig, Meschede 2014 „Schnittstelle Kunst” - Carl Peter Buschkühle, Christoph Mause, Pitt Moog, Margret Berghoff, Beate Herrmann, Charlotte Stahl, „kunsthaus alte mühle”, Schmallenberg 2014 Stille Nacht - 24 zeitgenössische KünstlerInnen zum Thema Weihnachten, Kunstverein Schwetzingen in der Schlosskapelle 2015 Ostereiaktion der Westfalenpost Meschede, „Ein ganz persönlicher Blick aufs Fest” - Mescheder Künstler gestalten Ostereier 2015 Abteisommer - Geistliche Kunst von Christoph Mause im Gymnasium der Benediktiner im AbteiForum, Meschede 2015 Christoph Mause: So gesehen..., Objekte - Malerei - Zeichnungen, Ausstellung im Bürgerzentrum Alte Synagoge Meschede und im Atelier Hof Laer, Laer 2015 Im Rahmen des Bestwiger Bibelsommers stellt Christoph Mause seine Arbeiten vor: Als Abbild Gottes schuf er sie (Gen 1,2) - Von Inspiration und Schöpfung, Alte Synagoge Meschede, 10. September 2015 2015 Präsentation von religiösen Arbeiten zur Eröffnungsveran- staltung des vierten Deutsch- sprachigen Benediktinischen Lehrertreffens, 16. Oktober 2015, AbteiForum, Meschede 2015 „Wein findet Kunst und Kunst findet Wein.“ Weinprobe im Bürgerzentrum Alte Syna- goge, Meschede, Freitag, 11.12.2015, eine Veranstaltung der Stiftung Kirchenmusik im Sauerland, auf badischen Weine aus Laufen im Mark- gräfler Land sind Bilder von Christoph Mause aus Meschede zu sehen. 2016 Dampflos Digital: Technik- und Kulturprojekt, 4. bis 7. Juli 2016, Gymnasium der Benediktiner, Meschede 2016 Teilnahme am Tag des Offenen Ateliers, 21. August 2016, ein Projekt von „aufruhr” - das andere Ruhrgebiet, Arnsberg, Bestwig, Meschede 2016 Musik am Schloss , 28. August 2016: Benefiz- konzert des Lionsclub Meschede, Tulips Quartett (Musik), Präsentation der Arbeiten von Thomas Jessen und Christoph Mause 2016 Ansichten - Arbeiten von Christoph Mause, Musik und  Kunst - Kunst und Musik, Kunstinitiative an der Musikschule Warstein 2016 „Kein Anschluss… Bunkerutopien“ - 18 Künstler- innen und Künstler aus Arnsberg, Meschede und Olsberg stellen im ehema- ligen Bunker zur Aufrechter- haltung der Telekommuni- kation in Meschede aus. 2017 Fotoausstellung „Kein Anschluss … Bunkerutopien“, Sparkasse Meschede 2017 Teilnahme am Tag des Offenen Ateliers, 27. August 2017, ein Projekt von „aufruhr” - das andere Ruhrgebiet, Arnsberg, Bestwig, Meschede, Brilon 2017 kö meets art, Künstlergruppe Rheinbrücke: Hugo Boguslawski, Min Clara Kim, Elisabeth Weckes, Matthias Brock, Gast: Christoph Mause, kö meets art in der Kö Galerie, Düsseldorf
1965 geboren in Meschede, verheitratet, zwei Kinder
Blick ins Atelier
Blick auf Laer, Meschede
Blick ins Atelier
Blick ins Atelier
Kataloge Minimal - Animal, 1995 Tiergeflüster, 2006 Objekte, Malerei, Installationen, Zeichnungen, 2007 Objekte und Zeichnungen, 2007 Objekte und Zeichnungen, 2010 Atlas, 2012 So gesehen …, 2015 Im Blick, 201 7

Hinweis:

Weitere Informationen

zu den Arbeiten

siehe auch die Kurzfassung

der Homepage:

www.christophmause.de

CM 2017